German English French Italian Spanish

Voltaire-Schüler stürmen den Landtag

maz logo

maz 1

 

 

Potsdam. Mehr Volk sah der Landtag im Dienstbetrieb noch nie: Rund 250 Schüler der Voltaire-Schule füllten am Mittwoch das Foyer des Landesparlaments am Alten Markt. Mit einem Protestessen in der Landtagskantine wollten sie auf die "katastrophale Situation" bei der Essenversorgung der Schule aufmerksam machen, die rund 900 Schüler hat, aber nur 150 Plätze in der Mensa. Da heißt es anstehen in der Mittagspause, die für viele vergeht, ohne dass sie drangekommen sind.Das hätte es auch bedeutet, wenn die versammelte Schülerschaft auch noch die Kantine des Landesparlaments geentert hätte, doch ließ der CDU-Abgeordnete Henryk Wichmann nur jene 30 Schüler per Fahrstuhl hoch in die Kantine fahren, die dafür angemeldet waren. Wichmann nahm aber gerne eine Petition an den Ausschuss entgegen, den er leitet, und versprach, sie eilig zu behandeln. Schließlich gab es vor einem Jahr auch schon eine solche Petition, und der Ausschuss glaubte der Stadtverwaltung, jetzt werde was passieren. Passiert ist nichts.Neubau ab 2018Kann es auch nicht, sagte Stadtsprecher Markus Klier am Mittwoch und verwies erneut auf den Schulentwicklungsplan für die Jahre von 2014 bis 2018. Ihm zufolge ist der Turnhallenneubau der Voltaire und damit der Abriss und der Neubau der Mensa "ab 2018" in die Planung aufgenommen. "Schon die Planung kostet Geld", sagte Klier. Wann dann tatsächlich gebaut werden kann, wisse niemand. Für die gesamte Baumaßnahme seien Investitionen von rund 8,77 Millionen Euro vorgesehen.Dabei ist der Mensa-Neubau nur eine Folge des Turnhallenneubaus, der zwingend ist, weil die aktuelle Halle zu klein ist für die Nutzung durch die Voltaire- und die Max-Dortu-Grundschule. Ein Hallenneubau aber muss auf dem Gelände der jetzigen Mensa erfolgen, die abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen ist."Essensgutscheine" und Süßes von der CDUDas alles war am Mittwoch im Landtag kein Thema. Die CDU verteilte "Essensgutscheine" mit einem Snickers-Riegel drauf, und Wichmann geriet ganz öffentlich in Rage: "Es kann doch nicht sein, dass uns die Schüler hier jede Woche überrennen, nur weil der OB Jakobs diese Mensa nicht bauen kann." Es sei "nicht nachvollziehbar, dass es in einer so großen und prächtigen Stadt nicht möglich ist, dass die Schüler essen können", sagte Wichmann: "Es muss in absehbarer Zeit etwas passieren."In der Mensa essen offenbar die meisten Abitur-Schüler nicht. "Es können nie alle gleichzeitig essen", erklärte Moritz Rütenik, stellvertretender Schülersprecher. Tony Lerbs aus der 12. Klasse etwa setzt die 3,20 Euro Mittagskosten lieber beim Döner in der Brandenburger Straße ein, und Leander Bichelmeier war das letzte Mal in der 5. Klasse in der Mensa essen.

Von Rainer Schüler

Link zum Pessebericht!

 

Protest wegen zu kleiner Mensa

pnn logo

Innenstadt – Baufällig, ungeheizt und zu klein: Die Mensa der Voltaire-Schule Potsdam ist für Schüler, Lehrer und Eltern seit vielen Jahren ein Ärgernis, denn das einst für 130 Personen errichtete Gebäude muss für alle der rund 900 Voltaire-Schüler reichen. Nun richteten die Elternvertreter der Schule einen Brandbrief an die Stadtverwaltung, die Schüler selbst kündigten an, in den kommenden Tagen aus Protest in großer Zahl in der Kantine des Rathauses zu essen.
Bei kürzlichen Begehungen der Feuerwehr und des Gesundheitsamtes wurden etliche bauliche Mängel sowie ungenügender oder fehlender Brandschutz festgestellt: „Die Heizungen sind nicht regulierbar, die Fenster können nicht geöffnet werden, es gibt keine Kennzeichnung der Fluchtwege“, zählt Schulleiterin Karen Pölk auf. Stadtsprecher Markus Klier bestätigt, dass Mängel festgestellt wurden: „Zwischenzeitlich wurden diese bereits beseitigt und werden auch weiterhin durch kleinteilige Maßnahmen beseitigt.“ Augenmerk liege dabei auf dem Brandschutz, so Klier.
Das ist Eltern, Schülern und Lehrern zu wenig, sie fordern einen baldigen Neubau; der Architekt und ehemalige Elternvertreter Rolf Jaster stellte am Mittwoch Entwürfe für einen Neubau vor, der eine Mensa mit 414 Plätzen sowie eine Aula mit 400 Plätzen vorsieht. Die Kosten lägen bei circa acht Millionen Euro. Über den Termin für Abriss und Neubau der Mensa sowie einer Turnhalle soll laut Schulentwicklungsplan jedoch frühestens 2018 geredet werden, so Klier: „Zusammen mit dem Sporthallenneubau sind hier Investitionen von 8 768 000 Euro geplant.“
Die Voltaire-Schule an der Lindenstraße ist kein Einzelfall: Klier bestätigt, dass nach neuesten baulichen Standards derzeit zwölf Potsdamer Schulen Sanierungsbedarf haben. Erik Wenk

Link zum Presseartikel!

Webteam