German English French Italian Spanish

SPRACHE Französisch flott unterwegs

INNENSTADT Ein „kleines französisches Kulturinstitut auf Rädern“ hat Brandenburgs Bildungsminister Holger Rupprecht gestern während eines Besuches an der Voltaire-Gesamtschule übergeben. Zukünftig wird das von Renault gesponserte Mobil mit Referent Laurent Maignan täglich in Brandenburg und Berlin unterwegs sein, um Kindern und Jugendlichen an verschiedenen Schulen die Sprache unseres Nachbarlandes näher zu bringen. Deshalb ist das Mobil mit Lernmaterial in Form von Videos, Comics, Zeitschriften und Spielen ausgestattet.

Auch eine Leistungs- und Begabtenklasse der Voltaire-Schule kam gestern gemeinsam mit dem Minister, einem Vertreter der Französischen Botschaft und Lehrerin Hélèna Farjon in den Genuss eines spielerischen Französisch-Unterrichts. Dabei ging es für die Kinder weniger um das Erlernen neuer Vokabeln, als vielmehr um Besonderheiten und Vorlieben der Franzosen. So stellte Maignan „Carambar“ vor, eine Karamell-Köstlichkeit, die wegen der enthaltenen Witze bei Kindern und Erwachsenen beliebt ist. Laut Schulleiterin Ortrud Meyhöfer ist die Voltaire-Gesamtschule die einzige Bildungseinrichtung des Landes, in der Schüler schon ab der 5. Klasse Französisch lernen können. „Wir sind sehr froh, dass mit Hélèna Farjon seit diesem Jahr erstmals eine Muttersprachlerin unterrichtet“, sagte die Schulleiterin. Laut Rupprecht ist Französisch nach Englisch die am häufigsten gelernte Fremdsprache an Brandenburgs Schulen.

France Mobil wurde 2002 von der Französischen Botschaft initiiert und ist das Gegenstück zum Deutsch-Mobil in Frankreich. Beide steigern nachweislich das Interesse an der jeweiligen Fremdsprache um 30 Prozent. scho

 

Rettet das Theater. Schulfach Darstellendes Spiel soll erhalten bleiben / Bundesweite Aktion '5 vor 12'

INNENSTADT Für den Erhalt des Faches Darstellendes Spiel, das in Brandenburg regulär in der gymnasialen Oberstufe unterrichtet wird, demonstrierte gestern die Voltaire-Schule mit der Aktion „Rettet das Theater“. Schultheatergruppen in der ganzen Bundesrepublik hatten den Internationalen Tag des Schultheaters genutzt, um unter dem Motto „5 vor 12 – Für kulturelle Bildung“ mit spektakulären Aktionen auf die Wichtigkeit des Theaterspielens als besondere Lern- und Entwicklungsform aufmerksam zu machen. Laut Monika Grobler von der Voltaire-Schule haben sich in Brandenburg und Berlin zehn Schulen beteiligt. Unter dem Dach der Internationalen Drama/Theater Education Association (IDEA) unterstützen Verbände und Personen weltweit die Forderungen nach qualifiziertem Theaterunterricht in den Schulen. MAZ