German English French Italian Spanish

Sprachreise des Jahrgangs 12 nach Salamanca – Deeespacito …

… heißt "ganz langsam", und ganz langsam kommen wir auch wieder an in Potsdam. Eigentlich sind wir schon seit Sonntag (16.07.) wieder da, aber die Sonne Spaniens wirkt noch nach, auf der Haut und im Herzen. Kein Wunder, wird der geneigte und sachkundige Leser vielleicht denken und neiderfüllt die Gradzahlen in Salamanca täglich verfolgt haben (33-35-36-37-36 …).

Aber nicht nur Sonne satt hat uns den Aufenthalt so geschmeidig gemacht. Eine ungewöhnliche Bereitschaft der ganzen Gruppe, in allem, was kommt, zunächst das Gute zu sehen, die Strapazen der Reise mit viel Lachen und viel Singen (plus Ukulelenunterstützung, danke an dich, Angelique!) durchzustehen, das Essen und die Betten und anderes Ungewohnte zu nehmen, wie es ist — und immer auf den anderen zu achten, verlässlich zu sein und vor allem eines: neugierig und offen, das alles hat einen harmonischen, sehr freudvollen und fast immer sorglosen Aufenthalt ermöglicht.

Viele Bilder werden noch lang nachhallen: etwa von Roman, der in seinem vorherigen Leben Torero war; Frau Möhring, die für ihre Tapferkeit zu Recht ein Tier bekommen hat (zu sehen in ihrem Lehrerzimmer); die lauten Stimmungsmacherinnen (ick nenn jetzt ma keine Namen, wa) wie diejenigen, die eher leise gelächelt haben. Der Abschied fiel schwer, die Bande sind gefestigt auch für die nächsten Jahre in Salamanca.

Sal1Sal2Sal3

Ich glaube sagen zu können, dass allen der Smalltalk auf Spanisch mit der Zeit immer leichter gefallen ist. Die meisten Spanier sind einfach sehr kommunikativ, und in einer Stadt wie Salamanca ist man auch daran gewöhnt, mit vielen Touristen umzugehen, die das Spanische noch nicht so gut beherrschen.

Vor allem die Gastfamilien wurden von unseren SchülerInnen mit großer Mehrheit als sehr sympathisch, freundlich und offen empfunden (wie auch die Gastfamilien vollen Lobes über unsere Schüler waren, kein Wunder).

Die goldene Stadt Salamanca ist schon durch ihre bloße Erscheinung sehr einnehmend und wirklich für jeden Spanienreisenden, der auch auf Stadturlaub Lust hat, unbedingt empfehlenswert! Wir konnten in der Woche viel entdecken (was auch an dem angebotenen Programm lag, das sich weitgehend bewährt hat) und doch nicht alles erschließen.

Nun geht es deeeeespacito in die Ferien – dafür alles Gute wünscht
Henning Siemers (FB Spanisch)